Blog

Home » Blog

Google: Die Ladegeschwindigket der Website wurde zum Ranking-Faktor bei der Smartphones-Suche

Ladegeschwindigket der Website

Google kündigte an, dass die Ladegeschwindigkeit von Webseiten seit Juli 2018 zum Ranking-Faktor bei der mobilen Suche wird. Diese Neuerung wurde Speed Update genannt und sie wird „einen geringen Teil von Suchanfragen“ betreffen, wie Google versichert. Die jeweiligen Sanktionen drohen nur den Seiten an, die langsam geladen werden und negative Nutzererfahrungen mit sich bringen. Das Update startet im Juli 2018, daher hat man noch gewisse Zeit zur Verfügung und kann sich darauf vorbereiten. Google empfiehlt, solche Tools wie PageSpeed Insights sowie Lighthouse zur Auswertung von Webseiten zu nutzen.

Darüber hinaus hat Google die am häufigsten gestellten Fragen zum Thema Speed Update beantwortet:

Wird Google auch weiterhin den Desktop-Geschwindigkeitswert für den Desktop-Index verwenden?

Ja, es bleibt ohne Änderungen.

Es wurde der Mobile-First-Index gelauncht: Kann es in diesem Zusammenhang dazu kommen, dass im Desktop-Ranking nur die Ladegeschwindigkeit der mobilen Website berücksichtigt wird?

Nein, diese Änderung betrifft ausschließlich die mobile Suche.

Was ist denn mit den Websites, die in PageSpeed Insights „Unavailable“ als Ergebnis erhalten haben? Wie können sich solche Websites auf die Neuerung vorbereiten?

Die Betreiber solcher Websites müssten überlegen, was sie für die bessere Performance ihrer Sites tun können. Um die Parameter von Websites zu verbessern, können sie alle Werkzeuge verwenden, die sie auch üblicherweise nutzen. PageSpeed Insights verwendet Daten aus dem Chrome-Bericht zu User-Experience. Bei Websites, die nicht in diesem Bericht enthalten sind, empfehlen wir, Lighthouse einzusetzen.

Können Sie den Prozentanteil von Anfragen nennen, die von dieser Neuerung betroffen sein werden?

Das Update wird nur einen geringen Prozentanteil von Anfragen betreffen.

Wie stark wird eine Website im Ranking verlieren, wenn gegen sie Sanktionen verhängt werden?

Die Ladegeschwindigkeit ist lediglich einer der zahlreichen Ranking-Faktoren. Vergessen Sie nicht, dass auch der Sinn ein „starker“ Faktor ist und eine langsame Website mit relevanten Inhalten trotzdem ein ziemlich hohes Ranking haben kann.

Wird es irgendwelche spezifischen Benachrichtigungen in der Search Console geben oder ist die Neuerung absolut algorithmisch?

Sie ist algorithmisch. Es steht kein Tool zur Verfügung, das zeigen könnte, dass die jeweilige Seite wegen ihrer niedrigen Geschwindigkeit bestraft wurde.

Nutzt Speed Update die gleichen Daten wie PageSpeed Insights – Experience von Google Chrome Users?

Das Ziel besteht darin, die Suchergebnisse anhand von Benutzererfahrungen zu verbessern. Wir können zwar nicht die Datentypen kommentieren, wir fordern aber die Entwickler auf, zu überlegen, wie die Performance die User-Experience auf ihren Websites beeinflusst, und zahlreiche User Experience Faktoren bei der Erstellung und beim Redesign von Websites zur berücksichtigen.

Was ist, wenn eine Website AMP-Adressen enthält, aber die kanonischen URLs sehr langsam sind? Wie wird die Neuerung eine AMP-Website beeinflussen?

Für alle Website-Seiten wird – unabhängig von der Technologie, mit welcher sie erstellt wurde - der gleiche Standard verwendet. In diesem konkreten Fall sieht es wie folgt aus: Wird den Benutzern eine AMP-Seite angezeigt, wird gerade ihre Ladegeschwindigkeit berücksichtigt werden. Ist diese Geschwindigkeit niedrig, wird die Seite wie auch jede andere Seite bestraft werden.

Quelle: Search Engine Land

Fazit:

Aktuell fällt über eine Hälfte von allen Suchanfragen in Google auf Smartphones. Daher müssten die Websitebetreiber die Frage mit der Ladegeschwindigkeit von mobilen Seiten ihrer Internetpräsenzen lösen. Ansonsten können sie viele Kunden verlieren.

Unser Team wird Sie jederzeit gerne dabei unterstützen – wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

0 Kommentare

Die Kommentare werden sofort veröffentlicht

Haben Sie eine Idee oder ein Projekt? 

Rufen Sie uns einfach jederzeit an!